Allgemeine Unfallversicherungsanstalt

Aus TestWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1972
Jahr bis
Andere Bezeichnung AUVA
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt Kurt Hlaweniczka
Prominente Bewohner
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien
Letzte Änderung am  2.06.2017 durch Admin
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
BezirkStraßeHausnummer
Adalbert-Stifter-Straße65

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Derzeit wurden noch keine Konskriptionsnummer zu diesem Bauwerk erfasst!
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut
„Brigittenau“ gehört nicht zu den zulässigen Werten (1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, ...) für das Attribut „Bezirk“.
„Brigittenau“ gehört nicht zu den zulässigen Werten (1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, ...) für das Attribut „Bezirk“.

Unfallversicherungsanstalt, Allgemeine (AUVA; Forschungs- und Verwaltungszentrum; 20, Adalbert-Stifter-Straße 65), erbaut 1972-1977 von Kurt Hlaweniczka (Statik Kurt Koss), eröffnet am 06. Mai 1977. Das statische Grundelement des Bauwerks bilden zehn Stahlbetontürme von 64,24 beziehungsweise 31,36 Meter Höhe, die durch eine Tragkonstruktion (in Art eines Brückenbauwerks) miteinander verbunden sind, an der mittels Stahlhängesäulen drei beziehungsweise zwölf Bürogeschosse hängen.

Darin untergebrachte Forschungseinrichtungen

  • das Lärmforschungszentrum
  • die Sicherheitstechnnische Prüf- und Forschungsstelle
  • die Medizinische Dokumentation (Grundlagenforschung mit den medizinischen Forschungsinstituten der Allgemeinen Unfallsversicherungsanstalt in den Unfallkrankenhäusern "Lorenz Böhler" und "Meidling")
  • Zentralstatistik
  • Zentrale Rechenzentrum
  • Unfallverhütung
  • Medizinische Begutachtung (Grundlagenuntersuchungen der Minderung der Erwerbsfähigkeit durch Unfallfolgen)

Kunstwerke

Vor dem Gebäude wurde die monumentale Nirosta-Skulptur "Der Sturz" von Oskar E. Höfinger aufgestellt. Im Gebäude befinden sich folgende Kunstwerke:

  • Bronzerelief (1977) von Horst Aschermann
  • Bronzerelieflisch (1976) von Horst Aschermann
  • Kupferrelief "Auferstehung" (1954) von Ludwig Schmidle
  • Gipsskulptur "Heiligen Sebastian" (1958) von Ludwig Schmidle
  • Gemälde "Großvater" (1963) von Wilhelm Zimmerhackl

Literatur

  • Festschrift AUVA. 1981
  • Josef Pointner, Unfallverhütung und Sicherheit. Durchbruch und Erfüllung einer humanen Forderung. Wien: Internationale Publikationen 1989, S. 230 ff.
  • Friedrich Achleitner: Österreichische Architektur im 20. Jahrhundert. Ein Führer. Band 3/2: Wien. 13. - 18. Bezirk. Salzburg: Residenz-Verlag 1984, S. 185 f.