Alte Backstube

Aus TestWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Datei:Datei:Altebackstube.jpg
Die alten Backöfen neben dem Kaffehaus in der Alten Backstube (1965)
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1697
Jahr bis
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt
Prominente Bewohner
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien
Letzte Änderung am  2.06.2017 durch Admin
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
Bildname Datei:Altebackstube.jpg
Bildunterschrift  Die alten Backöfen neben dem Kaffehaus in der Alten Backstube (1965)
Bildquelle WStLA, Fotos des Presse- und Informationsdienstes, FC1: 65647/2
Bildrechte CC BY-NC-ND 4.0
BezirkStraßeHausnummer
Lange Gasse34
8Lange Gasse34

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Derzeit wurden noch keine Konskriptionsnummer zu diesem Bauwerk erfasst!
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

Alte Backstube (8, Lange Gasse 34). Das vom Ringlschmidt Hanns Bernhardt Leopoldt 1697 unter Verwendung spätmittelalterlicher Baureste errichtete Haus zählt zu den schönsten barocken Bürgerhäusern. Die der Eggenburger Schule entstammende Portalplastik aus Sandstein zeigt das Hauszeichen „Zur Heiligen Dreifaltigkeit". 1701 erwarb der Bäcker Peter Reichgruber das Gebäude (seither Backhaus). Als der Betrieb 1963 eingestellt wurde, gelang es dem Josefstädter Heimatmuseum, mit Unterstützung der Hauseigentümer, den Abbruch der Backöfen zu verhindern und die Räume in ein Museum umzugestalten, dem in stilgemäßer Anpassung ein Café angeschlossen wurde (Eröffnung 12. Juni 1965).

Literatur

  • Hubert Kaut / Ludwig Sackmauer: Alte Backstube (1967)
„Josefstadt“ gehört nicht zu den zulässigen Werten (1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, ...) für das Attribut „Bezirk“.
„Josefstadt“ gehört nicht zu den zulässigen Werten (1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, ...) für das Attribut „Bezirk“.