Avenue-Hof

Aus TestWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1904
Jahr bis
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach Geplante Avenue vom Heumarkt zum Landstraßer Gürtel
Einlagezahl
Architekt Karl Stephann
Prominente Bewohner
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien,Wolfgang Wirsig: Wiener Hofnamen
Letzte Änderung am  2.06.2017 durch Admin
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
BezirkStraßeHausnummer
Rechte Bahngasse10-14

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Derzeit wurden noch keine Konskriptionsnummer zu diesem Bauwerk erfasst!
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut
„Landstraße“ gehört nicht zu den zulässigen Werten (1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, ...) für das Attribut „Bezirk“.
„Landstraße“ gehört nicht zu den zulässigen Werten (1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, ...) für das Attribut „Bezirk“.

Avenue-Hof (3, Rechte Bahngasse 10-14), nach französischen Vorbildern 1904 von Karl Stephann erbaut, benannt nach einer anstelle des Wiener Neustädter Kanals (der heutigen Schnellbahntrasse) geplanten Avenue vom Heumarkt zum Landstraßer Gürtel.

Literatur

  • Géza Hajós / Walther Brauneis: Die Profanbauten des III., IV. und V. Bezirkes. Wien: Schroll 1980 (Österreichische Kunsttopographie, 44.2), S. 123
  • Felix Czeike: III. Landstraße. Wien [u.a.]: Jugend & Volk 1984 (Wiener Bezirkskulturführer, 3), S. 50