Fuhrwesenkaserne

Aus TestWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von
Jahr bis 1900
Andere Bezeichnung Poststallkaserne
Frühere Bezeichnung Alter Poststadel
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt
Prominente Bewohner
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien
Letzte Änderung am  2.06.2017 durch Admin
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
BezirkStraßeHausnummer
3Ungargasse51-59
Ungargasse51-59

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Derzeit wurden noch keine Konskriptionsnummer zu diesem Bauwerk erfasst!
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

Fuhrwesenkaserne (3, Ungargasse 51-59; „Poststallkaserne"), ursprünglich sogenannter Alter Poststadel (ab 1828 zum k.k. Niederösterreichischem General-Militär-Kommando gehörig), Übernahme durch das Heer (nach Umgestaltung) 1849, Belag (1857) fünf Eskadronen des Dragoner-Regiments Nummer 8 „Erzherzog Ferdinand". Nach der Demolierung (um 1900) wurde das Areal mit privaten Miethäusern verbaut.

„Landstraße“ gehört nicht zu den zulässigen Werten (1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, ...) für das Attribut „Bezirk“.
„Landstraße“ gehört nicht zu den zulässigen Werten (1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, ...) für das Attribut „Bezirk“.